Zum Shop  



Professionelle Bildprodukte - wie alles begann.......

Mit seiner über 160-jährigen Geschichte ist Tetenal eines der ältesten Unternehmen für Foto-, Druckvorstufe und Medizinbildtechniken.

1847 nahm der Berliner Unternehmer Theodor Teichgräber bereits fotografische Chemikalien zur Entwicklung von Collodiumplatten in das pharmazeutische Sortiment seiner Drogengroßhandlung auf. Das war die Geburtsstunde von Tetenal. Aus dem Einzelverkauf von Chemikalien und Trockenplatten wurden erste Gebinde für einen standardisierten Entwicklungsprozess mit der Aufschrift "TeTe" entwickelt.

1910 wurde das Warenzeichen TETENAL für ein Entwicklungskonzentrat eingetragen, das ab 1925 Namensgeber der Firma und der gesamten Produktpalette wurde.

1925 umfasste das "Tetenal-Markensortiment für den Berufs- und Amateurfotografen" bereits mehr als 400 Artikel, u.a. Trockenplatten, Chlor- und Bromsilberfotopapiere, Entwicklungschemikalien und zahlreiche Hilfsmittel. Im gleichen Jahr beginnt Tetenal mit Röntgenplatten und -Chemikalien im sich gerade entwickelnden Markt der medizinischen Radiologie. Im Medizinbildbereich zählt Tetenal heute zu den technologisch führenden internationalen Anbietern.

1962 kam das erste Tetenal-Produkt für die Druckvorstufe auf den Markt, ein Anwendungsgebiet, das heute neben Fotografie und Medizinbild das dritte Geschäftsfeld für Tetenals Produkt- und Serviceangebot bildet.

Eine stürmische Entwicklung

1982 folgt das erste PE-beschichtete Schwarz-Weiß-Fotopapier von Tetenal unter dem Namen "TT-Speed", Ausdruck des unveränderten Bekenntnisses des Unternehmens, die Faszination des monochromen Bildes mit modernen Produkten zu unterstützen.

1987 vereinfacht Tetenal die Diafilmentwicklung mit seiner "E-6 3-Bad"-Technologie, heute ein weitverbreiteter Standard in der professionellen Farbfotografie.

1992 im Rahmen des Tetenal-Forschungsprogramms "Safe chem" werden in den neunziger Jahren zahlreiche Produkte mit verbesserter Arbeitssicherheit und Umweltverträglichkeit auf den Markt gebracht: formalinfreie Stabilisierbäder (1994) im Finishing-, Minilab- und Fachlaborbereich, Minilabprozesse ("C 41 SLR", "RA-4 CD SLR") mit niedrigsten Regenerierraten (1992) sowie die anwenderfreundlichen Minilabproduktlinien "Ergoline"(1998) und die "Professional Kit"-Produktlinie "Colortec" (1998) mit geruchsfreien und allergiereduzierten Formulierungen sind Beispiele dieser Entwicklung.

1993 bietet Tetenal als erster in Deutschland seinen gewerblichen Kunden einen "Kreislauf von Produktversorgung und -entsorgung" an und setzt damit einen neuen ökologischen Maßstab. Ob Großfinisher, Fach- und Minilabore, ob Krankenhäuser, Arztpraxen, Druckereien oder graphische Unternehmen - nicht nur bei der umweltverträglichen Produktherstellung, sondern auch bei sicherer und umweltgerechter Verarbeitung und Entsorgung stellt Tetenal sich seiner Verantwortung. Im Medizinbildbereich folgt der erste Spezialentwickler für die Mammographie "Roentoroll RA", der die Möglichkeiten der Krebsvorsorge verbessern hilft.1999 mit "Roentoroll AC", dem ersten hydrochinon- und glutaraldehydfreien Röntgenentwickler für alle Filmtypen sowie Innovationen im Dentalbereich stärkt Tetenal seine Position als Spezialist für die "Röntgen-Fotografie".

1995 wird das Tetenal Qualitätsmanagement-System nach DIN ISO 9001 zertifiziert - Ausdruck des Anspruchs des Unternehmens und seiner Mitarbeiter, für die Kunden nicht nur in der Innovation sondern auch in der Qualität zu den Besten zu zählen.

Vom Datenträger zum Papierbild:

Die digitale Bilderzeugung setzt neue Maßstäbe

1996 tritt Tetenal nach langer Vorbereitung mit Ink Jet-Produkten auf den Markt. Mit dem Anspruch, mit der "spectra jet-Produktlinie" das z.Zt. technologisch bestmögliche, fotorealistische "Tintenstrahlbild" zu erzeugen, werden Ende der neunziger Jahre zahlreiche Produktinnovationen für die professionelle Bilderzeugung auf den Markt gebracht. Die positive Resonanz von Berufsfotografen, Fachlaboren und Digitalen Dienstleistern, das überdurchschnittliche Abschneiden von "spectra jet-Produkten" bei internationalen Vergleichstests sind Früchte konsequenter Forschung und Entwicklungsarbeit. Tetenal zählt heute weltweit im DTP- und LFP-Bereich des fotorealistischen, professionellen Ink Jet-Drucks zur kleinen Gruppe technologieführender Unternehmen.

2000 Mit seiner in den neunziger Jahren in Zusammenarbeit mit internationalen Partnern entwickelten "G-Chem-Technology" gelingt Tetenal die Herstellung von Prozesschemikalien als Feststoffe, die Produkte in Granulat -, Tabletten- oder Perlen-Form mit einzigartigen Leistungsparametern ermöglicht. Für den Minilabbereich werden für OEM-Kunden und unter eigener Marke ab 1995 Produkte geschaffen, die in Anwenderfreundlichkeit, Ökologie, Wirtschaftlichkeit und Verarbeitungsgeschwindigkeit wegweisend sind.

2002 Die "Tetenal Printing Solution" setzt mit einer innovativen Komplettlösung für die Ink Jet-basierte Ausgabe neue Qualitätsstandards bei digitalen bildgebenden Verfahren im medizinischen Bereich.

2003 Tetenal baut sein Produktportfolio im Bereich des Large Format Printings ( LFP ) weiter erfolgreich aus, indem es unter der Marke "spectra jet concept" dem professionellen Anwender aus den vier Schlüsselelementen
(a) den bereits mehrfach prämierten spectra jet Ink Jet-Medien,
(b) den eigens auf diese Medien im Hause Tetenal entwickelten ICC-Profilen,
(c) den hochwertigen EPSON LFP-Druckern der jeweils modernsten Version

sowie einem umfassenden Servicepaket diese komplexe Technologie zu einem "Rundum-sorglos-Paket" anbieten kann.

Tetenal wächst mit neuer Struktur

2004 Die TETENAL Photowerk GmbH & Co. KG firmiert ab August 2004 als TETENAL AG & CO. KG.

Damit wird der bekannte Markenname auch zum Firmenname, womit das Unternehmens auf eine zukünftig noch bessere Basis zum weiteren kontinuierlich strategischen Ausbau seiner internationalen Aktivitäten bauen kann.

2006 Die Konica Minolta Photo Imaging Europe GmbH und Tetenal AG & Co KG vereinbaren, dass Tetenal alle Lieferungen von Verbrauchsmaterialien sowie das komplette Servicedienstleistungspaket für Minilabs in Deutschland und in diversen europäischen Ländern von Konica Minolta übernimmt. Zur Photokina 2006 stellt Tetenal unter seiner Marke das "Tetenal ecojet Tabletten-System" vor und sichert damit die weltweite Versorgung dieses einzigartigen, patentgeschützten Systems.

Darüber hinaus baut Tetenal seine Kooperation mit Kodak u.a. in Deutschland mit der Belieferung der Kodak Express Digital Solutions Partner sowie die Distribution im Falle von Kodak's Aerial Imaging Filmen und Chemikalien in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten aus.

2007 Mehr als 10 Jahre Kompetenz INK JET: Tetenal startet in Kooperation mit Canon den Vertrieb von Großformatdruckern, Tinten u.a. in Deutschland. Ebenso führt Tetenal unter dem Dach "Tetenal Photobook Collection" verschiedenste Konzepte zur in-house Fertigung hochwertiger Fotobücher auf Original-Fotopapier ein.

2008 Tetenal bietet im Unternehmensbereich MEDICAL IMAGING in Zusammenarbeit mit Choongwae Medical Corporation eines der modernsten Digitalen Direkt Radiografie-Systeme am Markt an. Das neue VIDIX-System wurde auf der Basis innovativster Technologien entwickelt und bietet Qualität auf höchstem Niveau.




Händlersuche Download

Suche:

english Lohnfertigung


TETENAL aktuell:

03 / 2014
Exklusiv bei Tetenal: "Cliché Verre reloaded - ein Angriff auf die Zeit!"

Wenn traditionelle Technik mit künstlerischem Esprit und der Kompetenz "FOTOGRAFIE" zusammentreffen, entsteht die Faszination BILD: Vlado & Maria Ondrej / Atelier für Radierung aus Leipzig präsentieren ihre Cliché Verre-Arbeiten jetzt...

mehr...


HOME | SHOP | UNTERNEHMEN | PRESSE | SUPPORT | EVENTS | KONTAKT | DATENSCHUTZ | SICHERHEITSDATEN | SITEMAP | IMPRESSUM